Glossar

Wissenswertes


Backup

Datensicherung durch das Kopieren von Daten, um im Falle eines Datenverlustes diese zurück kopieren zu können. Diese Datensicherung lässt sich automatisieren. Man unterscheidet zwischen vollständigen und schrittweisen Backups. Bei letzterem werden lediglich die veränderten Daten seit dem letzten Backup kopiert.



Bluetooth

Bluetooth (oft auch kurz BT) ist eine Technologie zur kabellosen Datenübertragung über kurze Distanzen. Häufig wird Bluetooth bei Mobilgeräten eingesetzt. So kommunizieren Mobiltelefone häufig über diese Technologie mit Freisprechanlagen.



Browser

Der Browser ist die Schnittstelle zum Internet. Dieses Programm ermöglicht das Aufrufen von Internetseiten.



CSS

CSS heißt Cascading Style Sheet und findet seine Verwendung in der Programmierung von Internetseiten. Für einen optimalen Internetauftritt werden Inhalt und Design getrennt. Der Inhalt wird in HTML geschrieben und das Design mit Hilfe von CSS hinterlegt. So können Formatveränderungen gleichzeitig auf allen Webseiten umgesetzt werden. Das bedeutet eine immense Zeitersparnis und Fehlerreduzierung.



Cloud-Computing

Als 'Arbeiten in der Wolke' bezeichnet man alles, was nicht auf dem heimischen PC erledigt wird, sondern im Netzwerk oder auch dem Internet liegt.



DSL

DSL steht für Digital Subscriber Line, d.h. digitaler Teilnehmeranschluss, bei dem Daten mit höherer Übertragungsleistung (bis zu 500 Mbit/s) empfangen und gesendet werden können. Das ist wesentlich schneller als bei Telefonmodems (bis zu 56 kbit/s) oder ISDN (zwei Leitungen zu je 64 kbit/s). Um DSL nutzen zu können, braucht man einen DSL-Router/Modem für den PC bzw. ein NTBA für das Telefon.
Noch schneller kann es mit VDSL werden. Einer DSL-Variante, die noch wesentlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten zulässt.

Schematische Darstellung eine typischen Hausanlage



E-Mail

Siehe Protokolle IMAP, SMTP, POP3.



HTML

HTML bedeutet Hypertext Markup Language und bezeichnet eine textbasierte Auszeichnungssprache. Diese Sprache strukturiert den Inhalt, wie z.B. Texte, Bilder und Hyperlinks der Internetseiten. Sie werden von Webbrowsern (Mozilla Firefox, Windows Internet Explorer, Safari, Google Chrome und Opera ) dargestellt. Neben diesen von Browsern dargestellten Inhalten enthält HTML zusätzliche Angaben, die normalerweise nicht gesehen werden. Diese so genannten Metainformationen speichern Informationen über die im Text verwendeten Schriften, Grafikinformationen und die Suchwörter für z.B. Google. Mit einer sinnvollen und sorgfältigen Programmierung lässt sich so das Ranking verbessern.



Hosting

Hosting bedeutet Gastgeber zu sein. Ein Webhoster, oder auch Provider genannt, bietet Ihren Kunden Speicherplatz für deren Internetseiten, E-Mailadressen oder sonstige Datenmengen. Der Webhoster übernimmt auch die Eintragung des Domainnames und die Anmeldung der Seite bei den Suchmaschinen.



IMAP

Das Internet Message Access Protocol (IMAP) ermöglicht es, sich mit einem Mailserver zu verbinden. Die E-Mails befinden sich bei dieser Technologie immer auf dem Mailserver und werden vom PC, Mobiltelefon oder Laptop nur betrachtet und bearbeitet. Dieses Verfahren bietet sich immer dann an, wenn von mehreren Geräten auf ein Postfach zugegriffen wird.



Modem

Ein Modem ist ein Gerät, das digitale Signale über weite Übertragungswege zwischen zwei Endgeräten austauscht. Es wandelt analoge Signale (vom Telefonnetz) in digitale Signale (zur Computerschnittstelle) oder digitale Signale (von der Computerschnittstelle) in analoge Signale (zum Telefonnetz) um. Um DSL nutzen zu können, benötigt man ein Modem.



NTBA

ein Network Termination for ISDN Basic rate Access (NTBA) ist eine Anschlusseinheit für ISDN-Telefon-Anschlüsse. Es ist die Übergangseinheit vom 2-Draht-System auf das 4-Draht-System. Dieser Umsetzer ist erforderlich, um ISDN für das Internet oder die Telekommunikation überhaupt nutzen zu können.



PHP

PHP wird oft mit "Hypertext Praeprocessor" übersetzt. oder auch "Personal Home Page".
Es handelt sich um eine Skriptsprache, die sich hervorragend zur Erstellung von dynamischen Webseiten eignet. Guten Datenbankanbindung und eine gewisse Anlehnung etwa an C oder Perl sind charakteristisch für PHP.



POP

das Post Office Protocol (POP) ermöglicht es, E-Mails von einem Mailserver herunter zu laden und auf dem PC, Mobiltelefon oder Laptop zu speichern. Die E-Mails befinden sich nur solange auf dem Server, bis sie abgerufen wurden.



RAM

Random Access Memory, besser bekannt als "Hauptspeicher" oder "Arbeitsspeicher". Das RAM ist der Teil des Computer in den auszuführende Programme von der Festplatte geladen werden.



Router

Ein Router ist ein Verteiler im Netzwerk aus mehreren Netzwerkgeräten (z.B. Computer, Drucker, Scanner usw.). Der Router tauscht digitale Signale zwischen mehreren Netzwerkgeräten aus. Er analysiert die eingehenden Daten und sorgt für die richtige Verteilung. Man benötigt einen Router, um DSL von mehr als einem Gerät nutzen zu können.



SMTP

Das Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) stellt wie IMAP oder POP3 ebenfalls eine Technologie zum Transfer von E-Mails bereit. Da dieses Protokoll praktisch keine Sicherheit bietet, wird es fast ausschließlich zum Senden von E-Mails verwendet.



USB

Universal Serial Bus (USB) ist eine Möglichkeit der Datenübertragung von externen Geräten, wie Drucker, Scanner oder Speichermedien, zum Computer. Aber auch Mobiltelefone lassen sich oft über ein USB-Kabel mit dem PC verbinden, so dass z.B. Photos vom Handy zum PC übertragen werden können.



WLAN

Wireless Local Area Network (WLAN), deutsch: drahtloses lokales Netzwerk, ist ein lokales Funknetz. Es ermöglicht die Vorteile des Internets mobil zu nutzen. Richtet man ein WLAN-Netz ein, so hat man die Möglichkeit, kabel- und drahtlos zu surfen. PC, Notebook, Handy oder Drucker benötigen dazu jeweils eine Netzwerkkarte.